Landgenossenschaft klettert im Top-Ranking nach oben

Alljährlich zu Jahresschluss veröffentlicht das Magazin "Top of Styria" auf Basis der Umsatzzahlen das Ranking der größten steirischen Unternehmen. Unter den umsatzstärksten Betrieben der Steiermark befinden sich wie in den beiden Vorjahren sechs Mitgliedsbetriebe des Raiffeisenverbandes Steiermark.

Einen Gesamtumsatz von rund 30 Milliarden Euro generieren die hundert größten Betriebe der Steiermark und beschäftigen dabei 142.000 Menschen. Diese Zahlen spuckt das neue Top-of-Styria-Umsatzranking für das Jahr 2018 aus, das im Rahmen einer großen Gala in Graz Ende letzten Jahres präsentiert wurde.

Mit großem Abstand an der Spitze liegt mit einem Jahresumsatz von 5,89 Milliarden Euro und 25.400 Beschäftigten die Andritz AG. Ihr folgen wie zuletzt die AVL List GmbH sowie die Energie Steiermark AG. Sie beide erreichen zusammen jedoch nur die Hälfte des Umsatzes der führenden Andritz AG.

Einen Platz gut gemacht und auf Rang 18 vorgearbeitet hat sich die Landgenossenschaft Ennstal mit Sitz in Stainach-Pürgg. Die traditionell umsatzstärkste steirische Genossenschaft konnte bei 1.410 Mitarbeitern im Betrieb den Umsatz der Gruppe von 312 auf 349 Millionen Euro steigern.

Sieben Plätze in der Listung verloren hat die Obersteirische Molkerei. 537 Mitarbeiter erwirtschafteten einen Umsatz von 226,5 Millionen Euro. Weitere Mitgliedsbetriebe des Raiffeisenverbandes Steiermark unter den Top 100 sind die Agrarunion Südost auf Platz 81 (85,8 Mio. Euro Umsatz, 243 Mitarbeiter) oder unmittelbar dahinter am 82. Rang das Lagerhaus Graz Land (82,6 Mio. Euro Umsatz, 289 Mitarbeiter). Ebenso vertreten ist das Lagerhaus Wechselgau (77,9 Mio. Euro Umsatz, 232 Mitarbeiter) auf Platz 87, direkt dahinter folgt die Almland-Landring-Gruppe (77,0 Mio. Umsatz, 265 Mitarbeiter).

Seit 1996 erhebt "Top of Styria" die Daten der steirischen Unternehmen für das Top-100-Ranking. Nur Unternehmen, deren Hauptsitz in der Steiermark liegt, werden in das Ranking aufgenommen. Eigenständige Tochterunternehmen mit Hauptsitz in der Steiermark, deren Mutterunternehmen seinen Sitz außerhalb der Steiermark hat, werden nur mit den Steiermarkzahlen veröffentlicht. Bei Unternehmensgruppen wird nach Möglichkeit der konsolidierte Umsatz bzw. die konsolidierte Beschäftigtenzahl bekanntgegeben.

Von einer 300-köpfigen Expertenjury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Wirtschaftsjournalismus gewählt und bei der Gala für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde der langjährige Generaldirektor der Grazer Wechselseitige Versicherung AG, Othmar Ederer.